Spieleforscher zu Besuch, 2C

Hochwissenschaftlich ging es am 12. Oktober in der 2C-Klasse zur Sache, obwohl das Thema, um das es ging, so gar nicht wissenschaftlich klingt: Spiele.

1 Startbild Spiele Uni 

Prof. Dr. Rainer Buland, Leiter des Instituts für Spieleforschung an der Kunstuniversität Mozarteum, war auf Einladung von Frau Wölflingseder zu Besuch. Herr Buland brachte den Schülerinnen und Schülern auf anschauliche Weise näher, wie WissenschafterInnen erforschen, was und wie die Menschen vor vielen Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden gespielt haben. Als er weiße Handschuhe anzog, um das kostbare Orakelspielbuch - ein Originaldruck aus dem Jahr 1546 – zu öffnen, wurde es fast andächtig still in der Klasse … Umso ausgelassener ging es dafür später zu, als die Kinder drei der mitgebrachten Spiele ausprobieren durften: ein Tisch-Kegelspiel, ein altes Glücksspiel aus Holland und ein astrologisches „Sphärenspiel“ aus dem Mittelalter. Im Rahmen des „Vernetzten Unterrichts“ wird sich die 2C-Klasse in den nächsten Wochen weiter in verschiedenen Fächern mit dem Thema „Spielen – früher und heute“ beschäftigen.

  • 10_Spiele_Uni
  • 11_Spiele_Uni
  • 1_Startbild__Spiele_Uni
  • 2_Spiele-Uni
  • 3_Spiele_Uni
  • 4_Spiele_Uni
  • 5_Spiele_Uni
  • 6_Spiele_Uni
  • 8_Spiele_Uni
  • 9_Spiele_Uni